Ein Fortschritt für die Behandlung von Zerebralparese

Eines der spannendsten Projekte, für das derzeit klinische Studien durchgeführt werden, bezieht sich auf den Einsatz von Stammzellen zur Behandlung von Zerebralparese

Eine Krankheit, von der leider viele Menschen betroffen sind. Deshalb sind viele Menschen weltweit an Fortschritten bezüglich der entsprechenden Behandlungsmöglichkeiten mit Stammzellen interessiert.

Wir haben uns eine Weile mit unserem unternehmensinternen Experten Osama Shaikh unterhalten, der uns über die aktuellsten Fortschritte hinsichtlich der Behandlung mit Stammzellen informiert hat.

Im Mai 2015 wurden die Ergebnisse der ersten randomisierten, placebokontrollierten, doppelblinden Studie bezüglich der Behandlung von Zerebralparese mit Nabelschnurblutstammzellen veröffentlicht.

36 Kinder wurden in die Studie aufgenommen und die Teilnehmer wurden nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe erhielt nicht-verwandtes Nabelschnurblut und die andere Gruppe eine Substanz ohne Wirkung, also das Placebo. Die Patienten wussten nicht, welcher Behandlung sie unterzogen wurden und das Klinikpersonal wusste nicht, welche Behandlung es verabreichte; dies bezeichnet man als doppelblind.

Den Ergebnissen war zu entnehmen, dass bei den Patienten, die das nicht-verwandte Nabelschnurblut erhielten, im Vergleich zu der Placebo-Gruppe Folgendes auftrat: Bei ihnen verbesserte sich die Muskelkraft, die grobmotorischen Fähigkeiten und die Entzündungswerte sanken deutlicher als bei der anderen Gruppe, die die Substanz ohne Wirkung erhielt.

Die Nachbeobachtungsphase dieser Studie betrug nur 6 Monate, weshalb zukünftige Studien den Langzeitnutzen dieser Nabelschnurblutbehandlung noch nachweisen müssen. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei dieser Studie um die bislang verlässlichste Studie mit einigen vielversprechenden Ergebnissen.

Future Health Biobank ist auf die zukünftigen Behandlungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit Nabelschnurstammzellen gespannt. Besuchen Sie "Nabelschnurblut- und Nabelschnurstammzellen", wenn Sie weiterführende Informationen zur Lagerung der Nabelschnurstammzellen Ihres Babys sowie zu weiteren Krankheiten wünschen, die derzeit mithilfe von Nabelschnurstammzellenbankbehandelt werden können.

Besuchen Sie online.liebertpub.com für weitere Informationen über die Studie zum Thema Zerebralparese.

Hilfe und Beratung