Was sind Nabelschnurstammzellen?

Stammzellen sind die Bausteine des Lebens. Sie stellen einen direkten Bezug zwischen der Gesundheit Ihres Kindes zum Zeitpunkt der Geburt und in der Zukunft her

Nabelschnurstammzellen werden als naive Zellen bezeichnet, da sie sich noch nicht zu einem bestimmten Zelltyp entwickelt haben. Das Erstaunliche im Zusammenhang mit diesen Stammzellen ist, dass sie geschädigtes Gewebe reparieren und ersetzen können. Wenn ein Kind beispielsweise an Leukämie erkrankt, können diese einzigartigen Stammzellen nach der regulären Behandlung per Transfusion in den Körper des Kindes transportiert werden, um die geschädigten Bereiche zu schützen und zu reparieren.

#Fakten

Nabelschnurstammzellen werden bereits zur Behandlung von mehr als 85 Krankheiten eingesetzt, unter anderem Leukämie, Anämie und Thalassämie

Nabelschnurstammzellen haben zudem grosses zukünftiges Potenzial im Zusammenhang mit der Behandlung von verschiedenen anderen Erkrankungen, wie Zerebralparese, Diabetes und rheumatoider Arthritis. Derzeit gibt es mehr als 300 Therapien unter Einsatz von Nabelschnurstammzellen, die in klinischen Studien oder späteren Studienphasen erforscht werden, und viele dieser Therapien werden während der Lebzeit momentan geborener Kinder eingesetzt werden können.

Nabelschnurstammzellen werden zusammen mit Nabelschnurblutstammzellen entnommen. Im Rahmen dieses Verfahrens wird eine Probe des Nabelschnurgewebes genommen und in unserem Labor verarbeitet sowie gelagert.

Hilfe und Beratung