Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe

Die Nabelschnur ist eine sehr wertvolle Quelle von Stammzellen, die nur zum Zeitpunkt der Geburt Ihres Babys zur Verfügung steht

Diese Stammzellen sind für Ihr Baby einzigartig und können aus dem Nabelschnurblut, das nach der Geburt in der Nabelschnur und in der Plazenta verbleibt, oder aus dem Nabelschnurgewebe selbst gewonnen werden. Die Nabelschnur ist eine der reichsten Stammzellenquellen des Körpers, aber leider wird diese wertvolle Quelle für Stammzellen oft als klinischer Abfall entsorgt.

In der Nabelschnur sind zwei Arten von Stammzellen präsent: hämatopoetische Stammzellen (HSZ) im Nabelschnurblut und mesenchymale Stammzellen (MSZ) im Nabelschnurgewebe.

HSZ spielen bei der Behandlung von Krankheiten des Blutes eine entscheidende Rolle, da sie die einzigartige Fähigkeit haben, sich selbst in andere Blutzellen wie rote Blutkörperchen, weisse Blutkörperchen und Plättchen zu verwandeln. Bislang wurden weltweit mehr als 35’000 Transplantationen unter Einsatz von HSZ zur Behandlung von mehr als 85 Krankheiten, unter anderem Leukämie, Blutarmut und Thalassämie durchgeführt.

Das Nabelschnurgewebe enthält einen sehr hohen Anteil an MSZ. Diese Art der Stammzellen wurde bereits bei regenerativen Therapien eingesetzt, unter anderem in der Produktion von Bindegewebe wie Knochen- und Knorpelgewebe. Diese einzigartigen Stammzellen wurden erstaunlicherweise auch mit der Rehabilitierung verletzter Haut-, Leber- und neurologischer Zellen in Verbindung gebracht.

MSZ werden aktuell in klinischen Studien für mehr als 300 verschiedene Krankheiten getestet, unter anderem Zerebralparese, Diabetes und Herzerkrankungen. Man geht davon aus, dass diese Krankheiten innerhalb der Lebenszeit eines heute geborenen Kindes behandelt werden können und hoffentlich mithilfe der Stammzellentherapie heilbar sein werden.

  • Aktuell können mehr als 85 verschiedene Krankheiten, einschliesslich Leukämie, mithilfe von Stammzellen aus Nabelschnurblut behandelt werden
  • Es wurden bereits mehr als 35'000 Transplantationen mithilfe von HSZ durchgeführt
  • MSZ werden in klinischen Studien für mehr als 300 Krankheiten getestet, unter anderem Zerebralparese und Diabetes
  • Einmalige Gelegenheit
  • Potenzial des Einsatzes für Geschwister und weitere Familienangehörige
  • Sichere Lagerung für 25 Jahre

Zahlungsoption

Wir verstehen, dass die Geburt eines Babys eine kostenintensive Phase ist. Darum bieten wir verschiedene Zahlungsoptionen an, einschliesslich zinsfreier Ratenzahlung.

Hilfe und Beratung