Turner-Syndrom

Was ist das Turner-Syndrom?

Das Turner-Syndrom ist eine genetische Erkrankung, von der nur weibliche Babys betroffen sind. In Grossbritannien ist schätzungsweise 1 von 2'000 weiblichen Neugeborenen davon betroffen.

Der grösste genetische Unterschied beim Turner-Syndrom besteht darin, dass das weibliche Baby anstelle der zwei X-Chromosome (XX) nur ein X-Chromosom (X) hat. Diese Erkrankung scheint etwas willkürlich aufzutreten und wurde mit keinen externen Faktoren wie dem Alter der Mutter zum Zeitpunkt der Empfängnis in Zusammenhang gebracht.

Wie äussert sich das Turner-Syndrom?

Das Turner-Syndrom äussert sich auf verschiedene Arten und oftmals wird die Erkrankung leider nicht vor dem Teenageralter des Mädchens diagnostiziert. Dies liegt am Alter, an dem Mädchen in der Regel in die Pubertät kommen. Wenn ein Mädchen das Turner-Syndrom hat, entwickelt es sich während der Pubertät anders als Mädchen, die nicht an diesem Syndrom erkrankt sind.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für das Turner-Syndrom?

Leider gibt es keine wirksamen Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit dem Turner-Syndrom. Wenn sie sich jedoch regelmässig medizinisch untersuchen lassen, können Frauen mit dieser Erkrankung ein normales, glückliches Leben führen.

Möchten Sie weitere
Informationen?

Für weitere Informationen über unsere Leistungen, fordern Sie einfach eine Broschüre an. Füllen Sie das Formular aus und wir werden sie Ihnen per E-Mail oder Post senden.

Möchten Sie den Vision Pränataltest bestellen?

Besuchen Sie einfach unsere Seite über die Preise für weitere Informationen zu unseren Zahlungsoptionen und wie Sie Ihr Servicepaket bestellen können.

Sie möchten mehr über die anderen Erkrankungen erfahren, die mit dem pränatalen Testverfahren "Vision" diagnostiziert werden können?

Hilfe und Beratung