Nabelschnurblut-Stammzellen bieten eine vielversprechende Autismusbehandlung

Eine neue und einzigartige Studie von Stem Cells Translational Medicine zeigt deutliche Verbesserungen in der Sozialisation bei Kindern mit Autismus, wenn sie mit ihren eigenen Nabelschnurblut-Stammzellen behandelt wurden.

Die Studie wurde an 30 Kindern durchgeführt und ist die erste klinische Studie zur Behandlung von Autismus in den Vereinigten Staaten, bei der neugeborenes Nabelschnurblut verwendet wurde. Eines der aufregendsten Ergebnisse war der beobachtete Einfluss auf Sprache und Sozialisation der getesteten Kinder.

Die Vineland Adaptive Behavior Scale for Socialization, eine der Tests, die üblicherweise zur Messung funktionaler Fähigkeiten verwendet werden, zeigte nach 12 Wochen Behandlung mit Nabelschnurblut eine signifikante Verbesserung gegenüber Placebo.

- Dr. Chez, Sutter Neurowissenschaft Institut 

Obwohl die Anzahl der Versuchspatienten nicht groß genug war, um zu signifikanten Ergebnissen zu kommen. Die kontaktierten Eltern waren jedoch mit den Verbesserungen der allgemeinen Entwicklung, die sie bei ihren Kindern sehen konnten, zufrieden. Eine Mutter, Jennifer Lundberg, sagte, sie habe sofort Verhaltensänderungen bei ihrem Sohn Hayden bemerkt:

Wir hatten über vier Jahre lang versucht, ihn auszubilden, alleine aufs Töpfchen zu gehen. Innerhalb von zwei Wochen fing er an, selbstständig zu sein. Das hätten wir nie für möglich gehalten.

Er hat jetzt auch dieses globale Verständnis von Sprache, das er vorher nicht hatte. Zum Beispiel würde ich ihn bitten, der Klimaanlage anzuschalten, und er wusste plötzlich, was zu tun ist. Er hat nicht die gleichen Ausbrüche wie früher. Es ist wirklich erstaunlich. Wenn wir es wieder tun könnten, würden wir es definitiv wieder tun.

- Jennifer Lundberg, Orlando, FL 

Die Studie wurde durch das Sutter Neuroscience Institute in Sacramento und das Sutter Institute of Medical Research ermöglicht. Es spiegelt die Ergebnisse einer ähnlichen, unverblindeten, offenen Studie der Duke University wider, die bei autistischen Kindern nach einer Infusion von autologem Nabelschnurblut Verbesserungen der Sozialisation zeigte.

Dies stellt den Startschuss weiterer Untersuchungen darüber, wie Nabelschnurblut-Stammzellen Kindern mit Autismus helfen können. Klicken Sie hier, um mehr über diese Studie zu lesen.