Transplantationen aus zwei Nabelschnüren

Alle 4 Minuten wird bei einer Person in den USA Blutkrebs diagnostiziert. Blutstammzelltransplantationen sind die Standardtherapie geworden, um Kinder mit Leukämie oder anderen Bluterkrankungen zu behandeln.

Allerdings war dies auf kleinere Kinder beschränkt. Heutzutage, retten die Ärzte ältere Kinder indem sie nicht nur Stammzellen aus einer Nabelschnur, sondern aus zwei transplantieren „Das gute an Nabelschnurblut ist, dass man nicht das gleiche Mass an Gewebeübereinstimmung benötigt. Weil die Annahme in den Zellen von der Nabelschnur naiv sind und nicht anderen Antigenen oder Proteinen ausgesetzt waren, ist es weniger wahrscheinlich, dass sie zu Komplikationen beim Empfänger führen. Aus diesem Grund brauchen wir keine vollständige Übereinstimmung wenn man Stammzellen aus der Nabelschnurblut verwendet.

Lesen Sie mehr dazu in der Saving Sabrina